The Gongo

GONGO ist ein experimentielles Klangkollektiv wahlweise im Duo – mit Gong, elektrischer/akustischer Gitarre – oder Trio –mit zusätzlich Percussion- , das in improvisatorischer Weise Klangwelten schafft und miteinander verschmelzen lässt zu einem meditativen, hypnotischen Fluß. Dabei finden sich Töne, Klänge und Geräusche zusammen um auf dem Hintergrund der Stille Kontraste und Symbiosen zu bilden, die als Elemente einer spontanen Dramaturgie verwendet werden und so einzig- und eigenartige musikalische Geschichten, Klangwanderungen, -räume und Kommunikationen schaffen.

Es wird auf jegliche explizite vorgefertigte musikalische Konzepte verzichtet, so daß allein der Augenblick, die Bewußtheit und Persönlichkeit der Spieler den musikalischen Lauf bestimmen. Jede Improvisation stellt somit in gewisser Weise ein Unikat dar und ermöglicht es Improvisation jedesmal wieder als etwas Neues zu entdecken.

Dabei werden in eklektischer Weise Elemente sowohl aus dem Bereich der Avantgardemusik, Jazz, Rock, Flamenco oder auch asiatischer Musik einbezogen, beim Einsatz der bundlosen Akkustikgitarre sind auch deutlich Elemente arabischer und indischer Musik vorhanden – die Musik ist im Grunde für Einflüsse jeglicher Art aufgeschlossen.  Auch werden Tonverfremdungen nicht mit Effektgeräten erzeugt sondern fast ausschließlich mit mechanischen Werkzeugen oder Manipulationen, wodurch alle wenn auch noch so ungewöhnlich anmutenden Klänge letzlich dem beseelten Ausdruck eines Menschen entspringen und nicht algorhythmischer Elektromechanik.

BANDMITGLIEDER

Markus Hierl (E-Gitarre / Akustikgitarre / bundlose Gitarre)

Markus Köppl (Gongs, Percussion, Dan Bau)

Peter Knoll (Cajon, Rahmentrommel, Percussion)

 

Schreibe einen Kommentar